Unsere medizinschen
Leistungen:
Labordiagnostik

 

Wir werden durch unser praxiseigenes Labor unterstützt, das es uns dank seiner hochmodernen Ausstattung erlaubt, Ihnen in kürzester Zeit verlässliche Untersuchungsergebnisse zu liefern.

Hormonlabor


  • Abklärung von Zyklusstörungen (z. B. Amenorrhoe, PCO-Syndrom oder Vermehrter Haarwuchs, Androgenisierungserscheinungen)
  • Untersuchung von Wechseljahresbeschwerden

  • Hormone sind für unseren Körper unentbehrlich, denn Sie steuern die meisten Abläufe. Dabei sind sie eine Art körpereigene Postboten, die Informationen übermitteln. Sie werden in speziellen Drüsenzellen gebildet und gelangen durch die Blutbahnen zu genau den Zellen, für die sie bestimmt sind. Hier gibt es eine Andockstelle (Rezeptor), wo ihre Information gelesen werden kann. Sehr stark vereinfacht lässt sich das mit einer Fabrik vergleichen, die erst mit der Produktion anfängt, wenn sie per Post einen schriftlichen Auftrag dazu erhalten hat.
    IN UNSEREM LABOR KÖNNEN FOLGENDE HORMONE BESTIMMT WERDEN:
    Dihydrotestosteron, SHBG – Sexualhormon-bindendes Globulin, Testosteron, Progesteron, Östradiol, Prolaktin, LH, FSH, ß-HCG und freies ß-HCG sowie Vitamin D

Tumormarker


Mit dem Begriff Marker bezeichnet man Erkennungszeichen, die auf etwas ganz Spezielles hinweisen. Bei Tumormarkern handelt es sich um im Blut messbare Substanzen, die bei Tumorerkrankungen in erhöhter Konzentration auftreten können.
IN UNSEREM LABOR KÖNNEN FOLGENDE TUMORMARKER BESTIMMT WERDEN:
  • CA 15-3
  • CA 12-5
  • CA 19-9
  • AFP
  • CEA

HPV-DNA Test


Humane Papillomviren (HPV) bilden eine Gruppe von DNA-Viren, die in mittlerweile mehr als 100 verschiedene Typen eingeteilt werden. Sie infizieren Epithelzellen der Haut und verschiedener Schleimhäute und können bei den infizierten Zellen ein unkontrolliertes tumorartiges Wachstum hervorrufen. Diese Tumoren sind meist gutartig und führen zur Warzenbildung an der betroffenen Haut- oder Schleimhautstelle (dem Ort der Infektion). Wenn die Infektion im Genital- oder Analbereich entsteht (i.d. R. durch Geschlechtsverkehr), kommt es zur Bildung von Genitalwarzen (z. B. Feigwarzen). Einige HPV-Typen können jedoch auch bösartige Veränderungen hervorrufen, insbesondere Gebärmutterhalskrebs (Zervixkarzinom).

Infektionen


Die Infektionsdiagnostik nimmt eine große Relevanz im Bereich der Gynäkologie ein. Untersucht werden können im Labor u. a.:
INFEKTIONEN IM SERUM

  • HbsAG
  • HIV
  • Röteln

INFEKTIONEN IM ABSTRICH

  • Chlamydia trachomatis DNA-PCR
  • Neisseria gonorrhoeae DNA-PCR

Risikomarker während der Schwangerschaft


Bei der Nackenfaltenmessung wird mittels eines Algorithmus die Wahrscheinlichkeit einer Trisomie 13/18/21 errechnet. Durch die Kombination von Alter, Messergebnis und biochemischen Laborwerten im maternalen Blut wird die Erkennungsrate auf 90 % gesteigert.
Laborwerte:
  • PAPP-A
  • freies ß-HCG

Rechtzeitig eine Schwangerschaftsvergiftung festzustellen ist lebenswichtig für Mutter und Kind. Bei Verdacht können wir mit Hilfe von Laborparametern
  • sFlt
  • PlGF
  • eine potenzielle zukünftige Gefährdung ausschließen oder diagnostizieren.

    TERMIN AUSMACHEN

    Untersuchungen sind in unserer Praxis nur nach Voranmeldung möglich.
    Bitte vereinbaren Sie rechtzeitig einen Termin.